Icon Sicherheit

Bei uns sind Sie sicher! Mehr Informationen zu den Covid-19 Maßnahmen erhalten Sie hier

Notfälle

Haben Sie unseren Artikel in der aktuellen Ausgabe von „gesund in Braunschweig“ bereits entdeckt?

Dort finden Sie unsere Leiterin des Optik- Teams Hélène-Wanda Walentowski im Interview zum Thema: Besser sehen! Die OP des Grauen Stars mit all ihren Facetten

 

 


Frau Walentowski, dass im Alter die Sehfähigkeit nachlässt, ist den meisten Menschen bekannt. Aber warum ist das so?

Es gibt verschiedene Gründe, wobei der sogenannte Graue Star einer der häufigsten ist. Dabei lässt die Flexibilität und Transparenz der körpereigenen Augenlinse nach. Diese auch Katarakt genannte Veränderung kann heutzutage durch einen kleinen Eingriff behoben werden. Dabei wird die körpereigene getrübte Linse gegen eine künstliche klare Linse ausgetauscht.

Wie funktioniert das?

Für die Katarakt-OP, die zu den häufigsten Eingriffen in der Augenchirurgie gehört, stehen aktuell zwei Techniken zur Verfügung. Da wäre einerseits die herkömm- liche Methode mit Skalpell und Ultraschall. Andererseits können Betroffene sich in unserem Haus für lasergestützte Katarakt Operationen entscheiden. Hier haben wir in Braunschweig und Umgebung durch den Einsatz des hoch modernen und innovativen Femto-sekunden-Lasers ein echtes Alleinstellungsmerkmal.

Was ist der Vorteil?

Bei der herkömmlichen Technik mussten notwendige Operationsschnitte vom Chirurgen manuell durchgeführt werden. Das wird nun vom Hightech Laser mit maxi- maler Präzision und schonend für die Betroffenen erledigt. Zusätzlich gewährleistet der Laser eine optimale und gleichmäßige Zerkleinerung der körpereignen Linse, was das Absaugen erleichtert.

Welche Kunstlinsen werden angeboten?

Unser Portfolio umfasst alle heute relevanten Linsentypen. Da wären auf der einen Seite die monofokalen Intraokularlinsen. Diese von den Krankenkassen finanzierten Standardlinsen besitzen nur einen Brennpunkt, sodass mit ihnen scharfes Sehen in einem bestimmten Bereich erzielt werden kann – beispielsweise für die Ferne. Für die Nähe und den Zwischenbereich, etwa beim Lesen oder am PC, ist dann noch eine Brille erforderlich. Neben der Standardlinse gibt es auch noch monofokale Linsen wie die asphärische Linse die einen höheren Kontrast mit sich bringt, oder auch Hornhautverkrümmungen auskorrigieren kann wie die torische Monofokallinse.

Auf der anderen Seite können wir auch multifokale Intraokularlinsen anbieten, die von den Krankenkassen jedoch nicht übernommen werden.

Was bedeutet multifokal?

Wie die Bezeichnung schon sagt, sind multifokalen Linsen für verschiedene Sehbereiche geeignet, sodass Betroffene, die sich für einen solchen Linsentyp entschei- den, mehr Brillenunabhängigkeit erreichen. Bei diesem Typ besteht die Wahlmöglichkeit zwischen bifokalen Linsen (EDoF) für zwei Bereiche und trifokalen Linsen für drei Bereiche. Der bifokale Typ ist normalerweise für das Sehen in die Ferne und in den Zwischenbereich konfiguriert. Von den trifokalen Linsen wird auch noch der Nahbereich mit abgedeckt.

Ist die Linsenwahl eine rein persönliche Sache der Betroffenen?

Selbstverständlich spielen die Wünsche der Betroffenen dabei eine Rolle, jedoch nicht die alleinige. Daher muss vor der abschließenden Entscheidung ein ausführliches Beratungsgespräch stattfinden, und eine detaillierte Anamnese muss ebenfalls durchgeführt werden.

Es ist wichtig zu wissen, dass nicht jeder für jede Linse geeignet ist. Es kann sogar Ausschlusskriterien geben – beispielsweise bestimmte Vorerkrankungen des Auges wie etwa die Makuladegeneration.

 

»Unser hoch moderner und innovativer Femtosekunden- Laser ist in der Braunschweiger Region einzigartig.«

 

Ich wäre gerne »brillenfrei« – kann ein Linsentausch auch dann durchgeführt werden, wenn kein Grauer Star vorliegt?

Mittlerweile ist ein Linsentausch auch ohne Vorliegen eines Grauen Stars möglich. Die körpereigene klare Linse wird auch hier durch eine künstliche Linse ersetzt, mit dem Ziel einer Reduzierung der Fehlsichtigkeit bzw. mehr Brillenunabhängigkeit im Alltag. Prinzipiell ist ein solcher Linsentausch erst ab einem Alter von 45 Jahren sinnvoll, da ab diesem Alter in der Regel eine Altersweitsichtigkeit vorliegt. Da es sich um einen kosmetischen Eingriff handelt, ist ein klarer Linsenaustausch eine komplette Privatzahler-Leistung.

Welche Linse und OP-Technik, die individuellen Bedürf- nisse des Patienten / der Patientin am besten erfüllt, wird in einem persönlichen Beratungsgespräch durch unser kompetentes Optik-Team unter der Führung von Frau Hélène-Wanda Walentowski, in Zusammenarbeit mit unseren Fachärzten:innen, gern besprochen.

 

 

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google
Spotify
Consent to display content from Spotify
Sound Cloud
Consent to display content from Sound
Augenklinik Dr. Hoffmann
Notfälle
Augenklinik Dr. Hoffmann
Notfälle