Notfälle

Das Dry Eye-Syndrom ist heutzutage so weit verbreitet, dass durchaus von einer Volkskrankheit gesprochen werden kann. Dieses auch als Trockenes Auge bekannte Leiden entsteht, wenn sowohl Horn- wie Bindehaut nicht genug Tränenflüssigkeit bekommen. Die Krankheit äußert sich u. a. mit brennenden und geröteten Augen. Typisch ist auch ein Fremdkörpergefühl, als wäre Sand unter den Lidern. Auch ein verstärkter Tränenfluss kann Anzeichen eines Dry Eye-Syndroms sein. Zeigen sich solche Symptome, ist es sinnvoll, sich in augenärztliche Behandlung zu begeben. Die Dry Eye-Sprechstunde der Braunschweiger Augenklinik Dr. Hoffmann könnte in solchen Fällen eine gute Anlaufstelle für Betroffene sein.

 

Was geschieht in der Dry Eye-Sprechstunde?

Die Dry Eye-Sprechstunde ist ein spezielles Angebot für Personen, bei denen Symptome vorliegen, die auf trockene Augen schließen lassen. Hier wird u. a. geklärt, ob es sich tatsächlich um ein Dry Eye-Syndrom handelt oder eher um eine Lidrandentzündung. Die Symptome sind bei letzterer sehr ähnlich wie bei trockenen Augen, umfassen also auch Juckreiz, Fremdkörpergefühl oder verklebte und brennende Augen. Dabei ist auch oft das punktuelle Ausfallen von Augenwimpern zu beobachten. Diese Entzündung wird meist durch Milben hervorgerufen, die sich im Lidrand einnisten. Dabei kommt es durchaus vor, dass trockene Augen und Lidrandentzündungen gemeinsam auftreten. Insgesamt geht es in der Spezialsprechstunde um die sorgfältige und ausführliche Analyse der vorliegenden Beschwerden um darauf aufbauend die jeweils passenden Behandlungswege zu entwickeln.

 

Welche Untersuchungsmethoden werden angewandt?

Beim Dry Eye-Syndrom liegt meist eine Störung der Stabilität des Tränenfilms vor. Um hier Klarheit zu schaffen, muss die sogenannte Aufrisszeit des Tränenfilms gemessen werden – also jene Zeit, die zwischen Lidschlag und dem Reißen des Tränenfilms vergeht. Je kürzer diese Zeit ist, desto instabiler ist der Tränenfilm. Zur schmerzfreien Analyse der Beschaffenheit des Tränenfilms wird der Keratograph eingesetzt und die bewährte Spaltlampe dient der Untersuchung von Binde- und Hornhaut sowie des Lidrandes.

 

Welche Behandlungsmöglichkeiten stehen zur Verfügung?

Zunächst sei darauf hingewiesen, dass sich trockene Augen sehr gut und effektiv behandeln lassen. Hier gilt natürlich auch der bewährte medizinische Grundsatz, dass Früherkennung der beste Einstieg in eine zielführende Behandlung ist. Dann reicht es oft, die betroffenen Augen mit künstlichen Tränen in Form von Tropfen zu versorgen. Diese sollten mehrfach am Tag gegeben werden. Sinnvoll ist auch eine Pflege bzw. Reinigung der Lidränder. Hier werden zunächst feucht-warme Kompressen eingesetzt. Im Anschluss daran bekommen die Betroffenen eine Lidrandmassage. Die Maßnahme sollte einmal pro Tag erfolgen. Wenn jedoch eine spezielle Lidrandentzündung (Blepharitis) vorliegt, kann es sogar erforderlich sein, diese Reinigungs- und Pflegemaßnahme mehrmals täglich anzuwenden. Übrigens sollte bei einer richtigen Lidrandentzündung auf das Tragen von Kontaktlinsen verzichtet werden. Gleiches gilt für die Anwendung von Augen Make-Up.

Und in schwierigeren Fällen?

Nun gibt es leider bisweilen auch schwierigere Fälle von trockenen Augen, wenn beispielsweise die Meibom-Drüsen verstopft sind. Da reichen Augentropfen als Behandlung nicht mehr. Doch auch hier bietet die Braunschweiger Augenklinik Dr. Hoffmann in ihrer Dry Eye-Spezialsprechstunde Betroffenen eine Behandlung an, mit der perspektivisch das Problem gelöst werden kann. Bei dieser innovativen Methode werden die Augenlider von außen erwärmt und zwar direkt dort, wo sich die Meibom-Drüsen befinden. Nach der Erwärmung bekommen die Patientinnen und Patienten eine sanfte Massage der Augenlider. Ziel dieser ambulanten Behandlung ist es, die verdickten Sekrete an den Ausgängen der Drüsen zu verflüssigen und abzuleiten. Ist das gelungen, normalisiert sich die Drüsenfunktion und die Versorgung der Augen mit den notwendigen Tränensekreten kann wieder ordnungsgemäß erfolgen. Das führt schließlich zum spürbaren Nachlassen der Beschwerden.

Nach der erfolgreichen Meibom-Behandlung muss die Lidrandpflege weiterhin betrieben werden, um neue Verstopfungen zu minimalisieren. Lassen Sie sich gerne dazu in unserer Dry Eye-Spezialsprechstunde beraten.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google
Spotify
Consent to display content from Spotify
Sound Cloud
Consent to display content from Sound
Augenklinik Dr. Hoffmann
Notfälle
Augenklinik Dr. Hoffmann
Notfälle